Gast-Haus e.V. Dortmund

Gastfreundschaft ohne Vorurteile

Das Gast-Haus in Dortmund

Von Sarah Puczewski

Ein warmes Bett, eine Dusche, frische Anziehsachen und ein leckeres Frühstück – für die meisten eine Selbstverständlichkeit, für Obdachlose ein großes Geschenk. Gerne werden sie von der Gesellschaft vergessen, ignoriert und ausgegrenzt. Menschen unter der Armutsgrenze müssen mit den notwendigsten Dingen im Leben auskommen. Noch viel schlimmer aber sind die verachtenden und herablassenden Blicke, die ihnen entgegenbracht werden. Den Pennern. Den Schmarotzern. Dem Rand der Gesellschaft. Willkommen sind sie nirgends. Fast nirgends.

Im Gast-Haus in Dortmund zeigt sich frühmorgens ein ganz anderes Bild:
Die Menschen, die sonst so häufig ausgeschlossen werden, sitzen beieinander, unterhalten sich und frühstücken gemeinsam. Wo man herkommt oder was man anzieht, scheint plötzlich egal zu sein. Ein ausgelassenes Gemurmel und klapperndes Besteck erfüllen den gemütlich warmen Gastraum, in dem jeder Platz besetzt ist. Zwischen den Tischen bewegen sich junge und alte ehrenamtliche Helfer, die ihren Gästen neues Brot, Wurst und Käse auf den Teller legen. Auch in der Küche arbeiten sie im Eiltempo, damit jeder Gast satt wird. Abgezählte Portionen gibt es nicht. Jeder darf essen, so viel er möchte. Vor der knallroten Fassade des Hauses wartet geduldig eine lange Menschenschlange, die zeigt, dass es täglich zu viele hungernde Mägen in Dortmund gibt...
...weiterlesen (pdf-Datei)

Büro/Gastraum
Rheinische Straße 22
Tel: 0231-14 09 36

Arztpraxis
Rheinische Straße 20
Tel: 0231- 47 75 418

Spendenbüro
Mo. - Fr. von 8.00 bis 13.00 Uhr
Tel: 0231- 14 09 36

Copyright 2008-2017 | Gast-Haus e.V.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen