Gast-Haus e.V. Dortmund

Dortmunder des Jahres 2016

Dortmunder des Jahres 2016

Dr. Klaus Harbig ist Dortmunder des Jahres 2016

Er ist der Arzt für die Armen in dieser Stadt:
Dr. Klaus Harbig ist der Dortmunder des Jahres 2016.

Seit elf Jahren arbeitet der 75-Jährige in der Praxis der Wohnungslosen-Initiative Gast-Haus an der Rheinischen Straße, ohne dafür nur einen Cent zu verdienen. Für sein Engagement ist er am Sonntag ausgezeichnet worden. Klaus Harbig ist kein Mensch, der gerne im Vordergrund steht. Er macht seine Arbeit, er liebt sie. Für ihn sei es eine Selbstverständlichkeit, ja sogar ein Bedürfnis, Menschen zu helfen, die sonst keine Hilfe bekommen würden. Und diese Menschen sind ihm sehr dankbar dafür. Das, sagt Harbig, reiche ihm eigentlich schon an Ehre.
Und doch sei dieser Preis, der Dortmunder des Jahres, sehr wichtig für ihn. „Weil er all den Menschen im Gast-Haus zugutekommt“, sagt er, nur wenige Minuten, nachdem er die Auszeichnung entgegen genommen hat. Ein Konfetti-Schnipsel glitzert noch auf seinem Jacket, die übrigen liegen auf dem Boden der kleinen Bühne verstreut. Der 75-Jährige lächelt vorsichtig. „Ich freue mich sehr“, sagt er. Aber seine Mitstreiterinnen, das ist ihm wichtig zu sagen, hätten es genauso verdient gehabt.

(Quelle/Foto: Ruhr Nachrichten/September 2016/Jana Schoo)
Alle Mitarbeiter/innen, sowie alle Gäste gratulieren "unserem Doc Klaus" zum Dortmunder des Jahres!
Wir sind sehr glücklich, dass wir DEN Dortmunder in unseren Reihen haben und danken Dr. Klaus Harbig ganz herzlich für seine unermüdliche Energie und wunderbaren Einsatz für die Menschen am Rande der Gesellschaft.

Büro/Gastraum
Rheinische Straße 22
Tel: 0231-14 09 36

Arztpraxis
Rheinische Straße 20
Tel: 0231- 47 75 418

Spendenbüro
Mo. - Fr. von 8.00 bis 13.00 Uhr
Tel: 0231- 14 09 36

Copyright 2008-2018 | Gast-Haus e.V.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.